Graphisoft Center Rhein-Main

Rückblick: WohnLEBEN 2016


Moderne Wohnarchitektur

Wie wohnt man heute? Wir wollen erneut den roten Faden von der Idee bis zur Umsetzung spannen. Wie schafft man den Spagat zwischen Bauherren, Wohnträumen, Funktionalität und dem Anspruch guter Architektur? Wie entsteht im Kontext zeitgenössischer Architektur aus einem Innenraum ein Lebensraum?

Am 09.03.2016 haben wir uns erneute dem Thema WohnLEBEN gewidmet und stellten Ihnen kreative Konzepte für eine attraktive und zeitgemäße Wohnqualität vor.

Nach der Begrüßung und den einleitenden Worten von Eda Kurz von der Architektenkammergruppe Mainz präsentiert uns Dipl.-Ing. Architektur Martin Zimmer von der Projektabwicklung SFB GmbH aus Worms, ein Wohnhaus in Hangen-Weisheim.
Kurz nach seinem Studium hat Herr Zimmer bei dem Schlüsselfertigbauunternehmen begonnen. Das Gebäude zählt zu einem seiner ersten realisierten Entwürfe seiner Architektenlaufbahn.
Das großzügig geschnittene Gebäude dient als Altersruhesitz und soll dem leicht fallenden Gelände folgend sich zum Weinbergtal hin öffnen. Das Gebäude ist klar gegliedert und bietet dem Ehepaar einen offenen Grundriss und viel Freiraum - vor allem durch den großzügigen Garten und die teils überdachte Terrasse. Vom Schlafzimmer aus hat man einen wunderschönen Ausblick über die ländliche Umgebung. Durch Verzicht auf den Keller und die für den Schlüsselfertigbau unüblich Eigenleistungen der Bauherren hielten sich die Baukosten relativ gering.

Im Anschluss ging es in eines der beliebtesten und teuersten Wohngebiet Wiesbadens nach Sonnenberg. Herr Dipl.-Ing. (FH) Architekt Joachim Bossert von AXIAL Architekten aus Wiesbaden stellte uns sein Projekt Wohnen in Sonnenberg vor. 
Um ihren drei Töchtern zu gleich großen Teilen Häuser zu vererben, entstanden auf zwei noch nicht bebauten Grundstücken drei identische Einfamilienwohnhäuser zur Vermietung im gehobenen Stil.
Die drei zweigeschossigen Villen sind versetzt hintereinander auf dem steilen Hanggrundstück platziert, somit ist der herrlich Ausblick nach Süden ins Tal von jedem Gebäude aus gewährleistet. 
Das Erdgeschoss ist von hoher Transparenz. Im Obergeschoss befinden sich die privaten Räume mit vorgelagerten Privatterrassen. 

Architekt Jean-Paul Neugebauer von Neugebauer Architekten BDA aus Wiesbaden zeigt uns zum Abschluss eine moderne Villa im klassischen Stil. 
Der Bauherr wünschte sich ein Gebäude im Stil eines englischen, verspielten Landhauses in Klinkeroptik. Herr Neugebauer fand diese Aufgabe spannend und herausfordernd, jedoch wollte er diesen klassischen Stil in die moderne Architektursprache transportieren.
Entstanden ist ein klarer Baukörper mit Satteldach, das sowohl ein modernes aber auch ein klassisches Erscheinungsbild hat. Die Kombination von Schieferdach und Klinkerfassade gibt dem Gebäude den gewünschten repräsentativen Ausdruck. Die strenge Anordnung der Fenster unterstreicht die traditionelle Optik.
Das langgezogene Gelände bildet mit dem Garten im Stil der englischen Landhausgartentradition den passenden Rahmen für das Wohnhaus und rundet das Gesamtbild mit seinen Naturmauern und den Terrassen ab.

Später wurde bei Brezeln und Wein auf dem "Platz der Architekten" des Zentrums Baukultur Rheinland-Pfalz weiter über die gezeigte "Moderne Wohnarchitektur" diskutiert.

Wir bedanken uns bei den zahlreichen Besuchern für die vielen netten Gespräche und danken vor allem Herrn Zimmer, Herrn Bossert und Herrn Neugebauer für die interessanten und spannenden Vorträge.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen beim nächsten ArchitekturLEBEN . Rhein-Main.

Anmeldung & Information zu zukünftigen Themenvorträgen:

Neue Termine folgen in Kürze.