Graphisoft Center Rhein-Main

stereoraum Architekten - Lagerumbau zu Büro & Werkstatt

Umbau einer Lagerfläche zu Büroarbeitsplätzen und Werkstätten

Neubau einer Hofvinothek mit Flaschenregal in Waldböckelheim

Bauherr: Tracoe medical GmbH
Baujahr:  2011
BGF EG:     318 m²
BGF UG:    320 m²
BRI EG:    1100 m³
Kosten:    650.000 € brutto KG 300-700

Ein Hersteller für medizinische Hilfsmittel benötigte nicht nur mehr Platz für Prüflabore, sondern vor allem flexible Flächen für kommunikatives und kreatives Arbeiten der Mitarbeiter. Hierfür wurde ein ehemaliges Versandlager im rheinland-pfälzischen Nieder-Olm in Büros und Werkstätten umgebaut.

Das Gebäude aus dem Baujahr 1992 ist seit 1998 im Besitz des Unternehmens Tracoe medical. Dem rasanten Wachstum der Firma geschuldet wurde 2009 ein neuer Produktionsstandort mit Hochregallager eingeweiht. Die frei gewordenen Flächen konnten nun für die Abteilungen Forschung und Entwicklung sowie Qualitätssicherung umgenutzt werden. Zielsetzung war es, offene Räume zu erhalten, die den unterschiedlichen Anforderungen an Team- und Entwicklungsarbeit, Modellbau und Prüflabore Rechnung tragen. Es entstanden helle, frische Räume mit Teamarbeitsplätzen, die die Zusammenarbeit zwischen den beiden Abteilungen fördern, aber auch Büros und Labore für zurückgezogenes, konzentriertes Arbeiten. Abgestimmt auf das räumliche Konzept wurden zudem individuelle Möbel wie höhenverstellbare Schreibtische und auf die Produktpalette angepasste Lagermöbel entwickelt, die eigens für das Projekt angefertigt wurden. Für die gute Akustik im Großraumbüro sorgt eine Lamellendecke.

Speziell entwickelte Trennwände sind das optische und funktionale Highlight im Gebäude. Hier wurde das Motiv der vom Kunden produzierten Kanülen aufgenommen und zwischen Glasplatten platziert. Direkte Durchsicht ist nur frontseitig möglich, der seitliche Einblick bleibt verwehrt. Im Klemmprofil integrierte LED-Leuchtelemente setzen angenehme Lichtakzente. Diese transluzenten Trennwände zonieren den Raum, trennen die Labore von den Schreibplätzen und schaffen so Bereiche für ruhiges Arbeiten.

Besonderen Wert wurde auf das Farbkonzept gelegt, dass die CI-Farben der Firma aufnimmt und den einzelnen Abteilungen zuweist. Als Grundfarben der Boden-, Wand- und Deckenflächen kamen Weiß- und Grautöne zum Einsatz. Die starken Farben Magenta und Petrol dienen als Akzente und zur Zonierung der Büroflächen nach den beiden hier angesiedelten Abteilungen. Hochflorige Auslegeteppiche, ebenfalls in den Farben der Abteilungen, sorgen für eine Wohnatmosphäre als Kontrast zum technischen Umfeld. Die Lounge mit angegliederter Teeküche unterstützt kreatives Arbeiten im Team.