Graphisoft Center Rhein-Main

PLANFAKTUR ARCHITEKTEN & INGENIEURE - Haus mit Praxis

Neuordnung Wohnhaus & Praxisgebäude Duda

Neuordnung Wohnhaus & Praxisgebäude Duda

Bauherr: Magarethe Duda

Aufgabenstellung:
Es sollten neben den bestehenden Praxis- & Büroräumen im Erdgeschoss und der bereits bewohnten Wohneinheit im 1. Obergeschoss 2 weitere Wohneinheiten im 1. Obergeschoss und im 2. Obergeschoss mit hohem Ausbaustandart entstehen.

Ausgangsssituation:
Bei dem Gebäude handelt es sich um eine Villa von 1907 mit einer Geschäfts- und Wohnnutzung. Das Dachtragwerk und die Geschossdecken bestehen aus einem Holztragwerk. Die massiven Außenwände bestehen überwiegend aus gebranntenZiegelsteinen. Die bestehenden Öffnungen im Dachgeschoss hatten keinerlei attraktive Sichtverbindungen in die Umgebung, zusätzlich war die Belichtung des Dachraumes unzureichend.

Eckdaten:
Die Neugestaltung der Villa erfolgte in den Jahren 2009 bis 2011. Die umgebauten und modernisierten Bereiche des Bauwerks belaufen sich auf eine BGF von 573m², die HNF liegt bei 410 m², der BRI liegt bei 1865 m³ und die Baukosten belaufen sich auf eine Summe von ca. 1,5 Mio. EUR.

Erläuterung:
Die Wohneinheiten bieten aufgrund Ihrer großflächigen, rahmenlosen Verglasungen attraktive Blickbezüge auf den nahe gelegenen Drachenfels und die zur Villa gehörenden alten Kastanienkronen. Somit hat man selbst in der Wohnung im 2. Obergeschoss das Empfinden, man befindet sich im Grünen ohne jedoch allzu neugierige Blicke zuzulassen. Durch die zuvor erwähnte Panoramaverglasung ist die Wohnung lichtdurchflutet.
Die Wohnung wurde sehr offen gestaltet, wodurch man im Innenraum spannende Blickbezüge der einzelnen Bereiche untereinander erhält. Das bestehende Dachtragwerk wurde nahezu komplett zurück gebaut und neu konzipiert. Im Zuge der aufwendigen Arbeiten am Dachtragwerk wurde eine zusätzliche Panoramaverglasung in der Dachfläche installiert. Hierdurch wird der Raum nach oben nicht räumlich begrenzt und gibt dem Nutzer den ungehinderten Blick in den Himmel frei. Befeuert werden beide Wohneinheiten durch eine Erdwärmeanlage mit 3 Tiefenbohrungen. Zur technischen Ausstattung der Wohnung gehören neben der fest installierten Audio- & Videoanlage auch eine kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung und eine passive Kühlung über die Fussbodenflächen. Zusätzlich ist die Wohneinheit alarmgesichert und an eine Brandmeldanlage angebunden. Das gesamte Elektrosystem wird über ein EIB-System (Europäischer Installationsbus) sichergestellt. Hierdurch bleibt die gesamte Elektroinstallation in der Wohnung flexibel und kann jederzeit auf die Bedürfnisse der Nutzer und auf die Lebenssituation angepasst werden. Das offene und hoch ausgestattete Wohnkonzept verfügt über viele individuell geplante und ausgeführte Einbaumöbel. Ein wahres Highlight ist das durchgehende,18,50 m lange fugenlose Lowboard aus Corian, welches dem gesamten Verlauf der großflächig verglasten Gaube folgt. Dieses individuelle und einmalige Möbelstück vereint mehrere Funktionen, es bietet dem Bewohner neben dem großzügigen Stauraum und den offenen Regalen, die Möglichkeit eine Bepflanzung an den großen Panoramascheiben anzuordnen. Dadurch wachsen die Pflanzen direkt aus dem Möbelstück. Zusätzlich dienen die feinen Schlitze, an der Oberseite des Möbels unterhalb derPanoramafenster angeordnet, der Zuluftregulierung des Raumes.