Graphisoft Center Rhein-Main

Diehl • Architekten GmbH - Peter-Petersen-Schule

Neubau Ganztagbereich Peter-Petersen-Schule in Obbornhofen

Neubau Ganztagbereich Peter-Petersen-Schule in Obbornhofen

Bauherr: Landkreis Gießen
Bauzeit:  2010
Grundstücksgröße: 2.536 m²
Bebaute Fläche:         318 m²
Nettogrundfläche:      260 m²
Bruttogrundfläche:     296 m²
HNF:          216 m²
NNF:            21 m²
BRI:        1.333 m³
Kosten:   910.000 €

Durch die Zusammenlegung zweier Grundschulstandorte, Hungen-Bellersheim und Hungen-Obbornhofen, bestand Erweiterungsbedarf am Schulstandort Obbornhofen. Weiterhin sollte das bereits bestehende Angebot der Ganztagsbetreuung und Pädagogischen Mittagsbetreuung gesichert und ausgebaut werden. Der Anbau sollte behindertengerecht sein.

Planungsziel / Lösung:
An das denkmalgeschützte Gebäude aus dem Jahre 1900 wird rückseitig ein eingeschossiger Gebäudeteil angebaut. Der Neubau gliedert sich in zwei Bereiche: einen flachen u-förmigen eingeschossigen Baukörper und einen überhöhten, ebenfalls eingeschossig, eingeschobenen mittleren Bereich.
Der flache Bereich umschließt an der Ostseite des Gebäudes den Mehrzweckraum und bildet dadurch eine vorgeschaltete überdachte Loggia. Der Bestand wurde teilweise neu strukturiert. Der Anbau erhielt neben einer Küche, Lager, WC, einen multifunktionalen Gruppen-und Besprechungsraum sowie einen Mehrzweckraum.
Durch den Einbau eines dreiseitig umlaufenden Oberlichtbandes wird die optimale Belichtung des Mehrzweckraumes gewährleistet. Die Erschließung der gesamten Anlage erfolgt nun über den Neubau. Die Ausrichtung richtete sich auf die Achse des  Altbaueingangs und des bestehenden Atriums. Die Positionierung des Anbaus erfolgte parallel gegenüber um ein geschlossenes Gebäudeensemble zu bekommen. Ebenso nimmt der Anbau die äußeren Gebäudekanten des Altbaus auf und der überhöhte mittlere Bereich wurde zwischen den beiden Treppenhäusern im Bestand eingeschoben. Auch die äußere Fassade - aus Ziegel - orientiert sich am Bestand.

Gebäude:
Durch die Ausrichtung des Mehrzweckraumes und der Gruppenräume nach Süd-Ost besteht bei Festen die Möglichkeit den MZR mit in den Freibereich einzubinden.
Durch die Verbindung der Bibliothek mit dem MZR entstand ein multifunktionaler Raum mit unterschiedlicher Nutzung. (Lese-/Ruheraum, Raum für Schulaufführungen)