Graphisoft Center Rhein-Main

agn smp Generalplaner - wineBANK

Weingut Balthasar Ress - wineBANK in Eltville-Hattenheim

Weingut Balthasar Ress - wineBANK in Eltville-Hattenheim

Bauherr: Weingut Balthasar Ress in Eltville-Hattenheim
Bauzeit:  2008-2009
NF:          ca. 300 m²

Ein bestehender - vormals bereits zur Weinlagerung genutzter Gewölbekeller – wurde 2008/09 vollständig zu einem Weinlager der Extraklasse umgebaut.

Aufgabe war es, eine Umgebung zu schaffen, die neben optimalen klimatischen und lichttechnischen Bedingungen zur Lagerung der Weine auch eine für den Menschen spannende und angenehme Atmosphäre schafft. Die gesamte Zugangssituation wurde neu konzeptioniert, der historische, überbaute Zugang wurde wieder hergestellt, eine moderne Fassade aus Glastafeln bildet als "eyecatcher" die optische Wegeführung. In dem Keller selbst wurden Tresore aus Bimsbeton-Mauerwerk und hochwertigen Stahlkonstruktionen erstellt, der Boden mit regionalem Schiefer und Taunusquarzit belegt. Eine Beleuchtung mit LEDs gewährleistet eine UV-freie und somit für den Wein unschädliche Beleuchtung. Der Zugang mittels Chipkarte ist mit einer aufwändigen elektronischen Steuerung gekoppelt, welche die Licht-, Sound- und Sicherheitstechnik der Gesamtanlage aktiviert. Die wineBANK kann 7 Tage / Woche und 24 h / Tag mittels der Chipkarte betreten werden - wie das Schließfach einer Bank.

Herangehensweise:
Zunächst wurde der Bestand mit seinen spezifischen Eigenschaften aufgenommen und analysiert. Die bestehende gewachsene Struktur sollte nicht rücksichtslos „überplant" werden, sondern in die Gestaltung derart miteinbezogen werden, dass der eigene individuelle Charakter des historischen Gewölbekellers als Gestaltungselement mitwirkt.
Ebenfalls zu berücksichtigen waren funktionale Aspekte, wie Brandschutz, Statik und Fluchtwegeführung, Dinge, die von Grund auf zu bedenken sind, um die Realisierung des Projektes von Anfang an zu gewährleisten.
Danach wurden die Anforderungen des Bauherrn aufgenommen und in die spätere Gestaltung eingebunden. Sobald die o. g. Eckpunkte festgelegt waren, konnten Formensprache, Material- und Farbgebung, sowie die Anmutung bzw. der Charakter des Raumgefühls festgelegt werden. Dieser Prozess ist dynamisch und wird im Verlauf einer Planung weiter differenziert und konkretisiert, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Ziel:
Ziel war es, eine Umgebung zu schaffen, die neben den optimalen klimatischen und lichttechnischen Bedingungen zur Lagerung des Weins auch eine für den Menschen spannende und angenehme Atmosphäre schafft. Hier ist der funktionale Aspekt der Weinlagerung in Einklang mit einer hohen Aufenthaltsqualität zu bringen.
So wurden z. B. hauptsächlich LEDs eingesetzt, um dem Wein keinen Schaden durch UV-Licht zuzufügen. Außerdem wurde äußerst behutsam in das bestehende Klima mit Luftfeuchten zwischen 65% und 90% eingegriffen, um zwar für ausreichende Frischluft zu sorgen, jedoch die klimatisch optimalen Bedingungen zur Weinlagerung nicht zu stören.
Im Übrigen verbindet der Begriff "wineBANK" zwei gestalterisch schwer zu vereinende Themen: Zum einen den Sicherheitsaspekt, den eine Bank mit Schließfächern und Tresoren vermittelt, um die zum Teil sehr wertvollen Weine zu schützen, andererseits das Genuss- und Lifestyleprodukt Wein an sich. Um beiden Themen gerecht zu werden war eine umfangreiche Vorplanung notwendig. Das Ergebnis ist eine gelungene Symbiose, die den Nutzer in eine völlig neue Welt entführt.

Materialien:
Die Thematik Wein und Rheingau spiegelt sich auch in den ausgewählten Materialien wieder. So wurde als Bodenbelag z. B. Schieferplatten aus Bacharach und Taunusquarzit verwendet, beides Materialien welche - wie Weinkenner wissen - die Grundlage für gute Böden zum Anbau von Wein im Rheingau bilden.
Ansonsten wurden Materialien verwendet, welche neben den optischen Ansprüchen auch den hohen Luftfeuchten genügen. Sämtliche Stahlteile wurden zunächst mittels Feuerverzinkung gegen Korrosion geschützt und abschließend pulverbeschichtet.
Die Weintresore wurden aus Bimsbetonplatten hergestellt, ein Material, welches Feuchtigkeit aufnimmt sowie abgibt und somit das Klima reguliert.

Nähre Informationen unter www.wineBANK.de